Direkt zum Hauptbereich

Posts

Maisinger Schlucht mit Freundinnen

Monatsausflug mit meinen Freundinnen. Sommer und schönes Wetter, also Zeit für eine Unternehmung unter freiem Himmel. Mit der S-Bahn ging es nach Possenhofen. Vom Bahnhof zuerst mal hinauf nach Pöcking. Links die Hauptstraße entlang, vorbei an der Kirche, dann rechts in den Ascheringer Weg eingebogen.


Bald geht dann rechts der Maisinger Weg ab. Immer auf dem Weg bleiben unter der Autobahn hindurch und weiter zwischen Feldern und Wiesen. Kurz vor einem Feldkreuz eine Abzweigung und Kreuzung. Es geht links gerade aus hinter dem Feldkreuz weiter. Der Weg macht einen Knick und führt dann am Waldrand entlang über eine Brücke.



Und schon ist man am Maisinger See. Hier bietet sich der Maisinger Seehof für eine Rast und eine Erfrischung an. Von dort kann man dann entweder auf der Straße oder einem Fußweg entlang des Schilfgürtels weiter nach Maising hinein wandern. In Maising dann ein kurzer und heftiger Regenschau. Aber fanden einen sicheren Platz zum Unterstellen. Kurze Zeit später war der …
Letzte Posts

Klais - Krün - Wallgau - Klais

Gestern wieder eine Wanderung unternommen. Diesmal ging es mit dem Werdenfelsticket ganz weit hinein ins Gebirge. Über Garmisch-Partenkirchen hinaus bis nach Klais. Ganz schön viel Geschichte an einem Ort. Zuerst vorbei am Ort des ehemaligen Kloster Schnarnitz von 763 und dann noch eine ältere Spur. Hier hat sich ein Teilstück der Römerstraße Via Raetia erhalten. 


Ob die Straße damals auch schon in so einem desolaten Zustand war? Bequem Reisen ist was anderes. Aber bald verliert sich die Straße und wird zu einem neuzeitlichen Feldweg. Dem folgen wir bis zur Staatsstraße und der Bahnstrecke nach Mittenwald. Da hinüber und weiter in westlicher Richtung fast eben dahin. Mit der Zeit geht die kleine Straße nach Nordenund endet nach einer Rechtskurve an einer weitern kleine Teerstraße. 



Hier geht es nach Links immer gerade aus nach Norden. Bald kommt man an der Kapelle Maria Rast an. Ein passender Ort für eine kleine Rast und von dort oben hat man einen schönen Blick hinunter ins Tal zum

Kochel - Schlehdorf - Glentleiten - Schwaiganger - Ohlstadt

Für 20 Euro ins Werdenfelser Land. Wenn das kein Angebot ist. Gleich mal genutzt und nach Kochel gefahren. Vom Bahnhof gleich in die Ortsmitte von Kochel mit dem berühmten Schmied. 


Natürlich auch zur Kirche und das Grab von Franz Marc besucht. Dann aber die Wanderung beginnen. Aus dem Ort heraus und gut 5 Kilometer neben der Staatsstraße zwischen See und Moor nach Schlehdorf. Schatten spendende Bäume und das ebene Gelände mach das Wegstück recht angenehm. Auch immer wieder links Blicke auf die Berge und rechts die weite Moorlandschaft.




In Schlehdorf angekommen zum Kloster. Leider ist die Kirche voll eingerüstet. Vom Kloster dann auf der Straße nach Unterau und in einem weiten Bogen nach Großweil


In Großweil vorbei an der alten Kirche bevor es über die Staatsstraße hinüber geht. Auf der anderen Seite auf der Kreutstraße immer zügig bergan hinauf zum Bauernhofmuseum auf der Glentleiten. Auf dem Weg dorthin, wenn man sich umdreht tolle Aussicht hinunter ins Flachland und auf den Koch…